» +++ Kontaktdaten Jugendleiter +++
» Spielbericht: Barsbütteler SV - 1 Herrre Klub Kosova 1-3 (01.04.2016)


    Regist
  Menü  
  Liga News Fan Shop Gästebuch History Facebook Impressum Sportstätte Links  
 
  Klub Kosova  
  1. Herren Spieleberichte - Termine 2. Herren 1. C-Jugend 1. D-Jugend 1. E-Jugend F-Jugend / Bambini Schiedsrichter  
 
  Gerade Online  
 
offline0 User

offlineJugendwart
offlinePancho_HH
offlinebaizhou2324
offlineanjalirr6
offlinebobgull

online3 Gäste
 
 
  News  
 
Freitag 15. 04. 2016
Allgemein

Liebe Freunde der Jugendmannschaften. Unser Jugendleiter Olaf Block ist unter folgender E-Mail und Telefonnummer zu erreichen.
Email: jugendwart@gmx.de
Telefon: 017641783321
2 Kommentare


Samstag 02. 04. 2016
Allgemein

So langsam wird die ganze Sache unheimlich. Zwar wurde der Klub Kosova nicht als Abstiegskandidat gehandelt, die Prognosen deuteten aber eher auf einen guten Mittelfeldplatz. Das ist Schnee von gestern, der 15.Sieg der laufenden Saison lässt KK weiter träumen. Eine schwere Geburt vor der Pause, der Barsbütteler SV erwies sich als gleichwertiger Gegner. Die ersten Szenen hat der Gast, die beste von Patrick Smereka landet am Innenpfosten. Den Rest hält Keeper Marco Reksidler, den Freistoß von Martin Krefta spektakulär. Kosova hat Probleme bei Standards des BSV, hat mit Sebastian Menzel ebenfalls einen Meister seines Fachs in der Bude. Torlos in die Pause, das sollte sich schnell ändern. Die erste Chance bringt das 0-1, Visar Galica volley aus der Luft. Kosova ist jetzt das bessere Team, hat gute Szenen über die Außen. Smereka lässt einen Riesen liegen, einen Abpraller nach Schuß von Agonis Krasniqi nutzt Mo Hodolli zum 0-2. Nico Sandig muss runter, Smereka endlich mal mit Ruhe und dem 0-3. Barsbüttel weiter nach vorn, Kosova unkonzentriert. Ramazan Sütcü verkürzt, muss kurz vor dem Ende ebenfalls mit Gelb-Rot vom Platz. Die Serie vom Klub Kosova geht weiter, die Elf bleibt 2016 ungeschlagen
1 Kommentar


Samstag 19. 03. 2016
Allgemein

Den 14.Sieg konnte der Klub Kosova im Heimspiel gegen den Bramfelder SV feiern. Die Heimelf begann furios, spielte Pressing, hatte gute Chancen. Visar Galica knapp drüber, Agonis Krasniqi wird von Keeper Möller gefoult. Der Pfiff bleibt aus, Patrick Smereka vergibt die nächste Möglichkeit. Kosova einmal mehr Meister im auslassen der ersten klaren Chancen, bringt sich um den Lohn der guten Anfangsviertelstunde. Skalnik vergibt für Bramfeld, Kosovas Angreifer laufen unzählige Male ins Abseits. Kurz vor der Pause die Erlösung. Ein herrliches
Dribbling von Argetim Kaba, Klasse Anspiel auf Krasniqi, der vollendet. KK geht weiter drauf, Freistoß. Vasco Zawada über die Mauer, Möller hält, Querpass Steven Wehlow, 2-0 durch Amir Ukshini. Nach Wiederbeginn viel Leerlauf, ein Ballverlust von Ukshini wird durch Malte Findeisen bestraft. Bramfeld verkürzt, kann aber nicht wirklich Druck erzeugen. Kosova kommt wieder ins laufen, Anspiel Vulnet Sinani, Tor Agonis Krasniqi. Sein 13.Treffer im laufenden Wettbewerb, sein 3.Doppelpack in den letzten 4 Spielen. Am Ende ein verdienter Sieg für den Klub, die Minimalchance bleibt erhalten.
(ib)
0 Kommentare


Donnerstag 17. 03. 2016
Allgemein

Seine Teamkameraden halten ihn für noch verrückter als sonst und seine Tochter Leonie will auch nicht so recht daran glauben, dass ihr Papa sein vorhaben in die Tat umsetzt. Olaf Block Jugendleiter des Klub Kosova auf der Veddel hat sich Großes vorgenommen. Um die Reise seiner C/D Jugendmannschaft zum internationalen Saxony-Cup nach Dresden zu finanzieren , will sich der 44 Jährige auf seinen Drahtesel schwingen und die rund 650 km lange Strecke von Hamburg nach Dresden auf dem Elberadweg zurücklegen.
Die Idee dahinter: Olaf Block sucht Sponsoren die Ihm dabei finanziell unterstützen, um damit einkommensschwache Kinder den Ausflug nach Dresden ermöglichen zu können.
So können potenzielle Unterstützer zum Beispiel pro gefahrenen Kilometer einen gewissen Betrag spenden, der dann in Gänze den Kindern zu gute kommt. Die Sponsoren werden dafür auf einen T-Shirt mit Namen oder Firmen-Logo verewigt, das Block während seiner Reise trägt. Insgesamt sollen so 2650 Euro zusammenkommen.
Rückblick Juni 2014: Von Hamburgs Partnerstadt Dresden wurde der Klub Kosova eingeladen, erstmalig am Saxony-Cup teilzunehmen. Das war eine tolle Erfahrung. Wir haben beim internationalen Gästeturnier mit unserer Mannschaft den ersten Platz belegt und beim Saxony-Cup sind wir von 112 Mannschaften auf den 9 Platz gelandet. erinnert sich Olaf Block. Darüber hinaus sind zwischen den Spielern von der Veddel und anderen Turnierteilnehmern Freundschaften entstanden.
Der Saxony-Cup Dresden ist seit über zehn Jahren das größte Kinderfußballturnier in sachsen- Jahr für Jahrkommen weit über hundert Mannschaften zusammen und feiern ihren eigenen Saisonabschluss. Das Teilnehmerfeld reicht dabei von Fußballgrößen wie Dynamo Dresden, RB Leipzig oder SC Borea bis hin zu breitensportlichen ambitionierten Mannschaften aus Sachsen, Berlin, Brandenburg oder Thüringen. Der Saxony-Cup ist über die Landesgrenzen hin bekannt: Aus Salzburg, Breslau, Teplice, Hamburg, Stuttgart oder München besuchen Jahr für Jahr Mannschaften das Turnier.
Das Kartenmaterial, die ersten Sponsoren und eine große Menge Zuversicht hat Olaf Block schon: Das wird eine schöne Tour, auf dem weg liegen Städte wie Lauenburg, Magdeburg oder Meißen, freut sich Block. Losradeln will Block am 6 Juni, pro Tag rund 60 Kilometer fahren. Ein ambitioniertes Vorhaben, denn Olaf Block ist gänzlich untrainiert, was das Fahrradfahren angeht, auch sein fahrbarer Untersatz entspricht nicht der neusten und modernsten Technik, wie man sie bei solch einer Tour erwarten würde. Ich habe mir vorgenommen die Strecke in zehn Tagen zu bewältigen, so Block
Ab April wird er mindestens zweimal die Woche trainieren um sich und seinen Körper auf die Fahrradtour vorzubereiten. Festhalten will er seine Reiseerlebnisse dann- untermalt von Fotos in einem täglichen Blog.
269 Mitglieder zählt der Klub Kosova davon nehmen 82 Kinder und 69 Erwachsene am Spielbetrieb teil. Seit Jahren schon engagiert sich Olaf Block auf der Veddel für den Jugend-Fußball, wurde dafür schon mehrfach geehrt, so zum Beispiel 2012 vom Hamburger Fußball Verband zum Ehrenamtler den Monats September und des Jahres 2012.
Wir sind ein kleiner Verein der sich so eine Reise nicht einfach leisten kann, deswegen mache ich diese Aktion, erklärt Block. Und auch wenn die Wunschsumme nicht ganz zusammenkommen sollte wird der 44 Jährige diese Reise antreten. Ich fahre auch für 70 Euro! Jede Spende ist willkommen erklärt der Jugendwart. Weitere Informationen und Kontakt zu Olaf Block unter 0176 41783321 oder jugend-kosova@gmx.de
0 Kommentare


Montag 29. 06. 2015
Allgemein

Abschlussbericht vom Trainingslager der D-Jugend des Klub Kosova Hamburg

Am Freitagnachmittag um 15 Uhr machten wir uns mit einem 34 Mann Kader auf den Weg ins Trainingslager nach Schönhagen an die Ostsee.
Gegen 17:30 Uhr erreichten wir dann, nach einem längeren Stau auf der Autobahn, unser Ziel. Nachdem dann die Zimmer verteilt und die Betten bezogen waren ging es zum Abendbrot. Um 19:30 Uhr ging es dann zur ersten Trainingseinheit auf den Sportplatz, wo wir dann mal versucht haben das Barcelona TIKI TAKI zu spielen. Das heißt, es wurde trainiert schnelle und genau Kurzpässe zu spielen und den Ball in den eigenen Reihen zu halten. Erst wurde mit einem 5 gegen 2 und später mit einem 7 gegen 3 gespielt. Als wir dann nach 90 min mit der 1 Trainingseinheit fertig waren und die Kids geduscht hatten ging es dann für alle an den Strand um die ersten Eiskugeln verdrückten.
Im Anschluss tobten die Kids sich aus und unser Jugendmanager Olaf Block sprang nach einer Wette mit einem Betreuer in die Ostsee. Nachdem wir dann gegen 23:00 Uhr wieder in der Unterkunft waren spielten wir noch ein wenig Kicker bevor dann für alle Nachtruhe war.

Die Nacht war kurz und am Samstagmorgen war schon um 6 Uhr wecken angesagt. Nach kurzem wach werden ging es um 6:30 Uhr zum 3 km Lauf an den Strand und zum kleinen Fußballspiel im Sand. Nach dem Frühstück stand dann Regelkunde durch unseren Jungschiedsrichter auf dem Programm, wo wir noch mal die Abseitsregeln und das verhalten von Spielern und Trainern gegenüber dem Schiedsrichter und Gegner erklärt bekamen.

Anschließend setzten sich die D-Jugendspieler und die beiden Trainer Burim Iseni und Hajredin Arifi mit unserer Jugendwärtin Claudia Kruse und unserem Jugendmanager hin und besprachen Mannschaftsregeln und erarbeiteten einen kleinen Strafkatalog für Trainer und Spieler, und alle hörten sich die Wünsche der Spieler und Trainer an.
Dabei kam heraus, dass alle sich wünschen, dass wir Respektvoll mit einander um gehen, das keiner beleidigt wird und die schwächeren Spieler längere Spielzeiten bekommen sollen.

Danach wurde es ernst und die Aufstellung für das Spiel gegen Schönhagen wurde besprochen und dann ging es raus zum Warm machen.
Kurz vor Spielbeginn machten wir gemeinsam mit dem Gegner ein Gruppenfoto und wir erfuhren, dass beim Gegner (Schönhagen) ein Flüchtling aus dem Kosovo, der seit 5 Monaten in Deutschland ist, dort Fußball spielt.
Das Spiel wurde angepfiffen und schnell wurde uns klar, dass es ein sehr schweres und anstrengendes Spiel werden sollte. Der Gegner ging schnell in Führung und das brachte dann auch sehr viel Unruhe in unsere Mannschaft. Leider konnten unser Chancen nicht genutzt werden und das Kurzpassspiel blieb auf der Strecke. Das Spiel ging leider mit 3-0 verloren. Ich möchte aber noch betonen, dass wir gegen eine Mannschaft gespielt haben wo die Hälfte der Spieler 2 Jahre älter waren, was aber keine Entschuldigung für unser Spiel sein soll.

Nach dem Schlusspfiff verabschiedeten wir uns vom Gegner und nahmen den Jungen aus dem Kosovo zur Seite und übergaben Ihm ein Spielertrikot von uns und er bekam noch zusätzliche Trainingsausstattung von uns überreicht. Der Spieler bedankte sich und wir luden Ihn für den Abend noch zum Grillen ein.

Auf dem Weg in die Kabine bekamen wir leider mit das einer unsere Spieler den Gegner auf das Übelste beleidigte (den Wortlaut möchte ich nicht wieder geben) und beschimpfte und dann noch unser Trikot auf den Boden warf und darauf rum trat.
Sofort schnappten wir uns unseren Spieler und teilten Ihm mit, dass er bitte sofort seinen Koffer packen soll und uns seine Trainingsausrüstung geben soll, da er gleich nach Hause gebracht wird und den Verein verlassen muss da wir so etwas nicht dulden. Auch das macht gute Jugendarbeit aus, und zeigt dass so ein Verhalten im Verein nicht Tolerirt wird.

Eine Jugendmannschaft aus Groß Flottbek war auch auf der Anlage und 2 Kinder von uns, die in der F-Jugend spielen, durften bei der Mannschaft aus Groß Flottbek mit trainieren und hatten auch ihren Spaß. Bei den Gesprächen mit dem Trainer kam heraus, dass er bis vor kurzem noch selber in der Regionalliga gespielt hat und einen neuen Verein sucht. Bujar Iseni hat ihm gleich angeboten zu den 1. Herren vom Klub Kosova zu kommen und in den nächsten Tagen wir er bestimmt zum Probetraining kommen.

Während des Spiels kamen einige Eltern aus Hamburg zu Besuch und so ging es dann gemeinsam zum Mittagessen.
An Nachmittag war Freizeit angesagt und die Kids sammelten Feuerholz für das Lagerfeuer am Abend. Um 17 Uhr stand dann die nächste Trainingseinheit an und wir setzten uns noch mal mit den Spielern zusammen und redeten noch einmal über den Vorfall nach dem Spiel. Ich bin mir sicher dass durch den Vorfall die Mannschaft noch enger zusammen gewachsen ist und wir nach den Sommerferien ein echtes Team werden.
Danach ging es dann raus auf dem Platz und wir übten weiter das TIKI TAKI.

Um 19 Uhr ging es dann zum Mannschaftsabend an den Grill. Während einige Eltern sich um den Grill und das Lagerfeuer kümmerten ging es für die die Mannschaft, Trainer und Betreuer zur Verabschiedung unserer Spielerin Giselle.
Gisell wird uns nach 4 gemeisnsammen Jahren verlassen und wechselt in die Mädchen Mannschaft des FFC Wilhelmsburg. Als Dank und Anerkennung überreichte die Mannschaft unserer Spielerin ein unterschriebenes Mannschaftstrikot und Giselle (12 Jahre) versprach uns in 6 Jahren wieder zurück zu kommen um als Trainerin eine Mädchenmannschaft für den Klub Kosova auf zubauen.
Während die Grillkohle noch etwas brauchte ging es zum Pokal-11-Meter schießen.
Unser Torwart hielt 22 von 25 Schüssen, was eine TOP-Leistung ist. Damian Obileken gewann das 11 Meter schießen für sich. Beide Spieler erhielten einen Pokal und unser Jugendmanager versprach unserem Torwart, dass er ab sofort 1 mal in der Woche mit dem Torwart-Trainer und den Torhütern der 1 Herren mittrainieren darf. Wie gesagt eine TOP Leistung.
In der Zwischenzeit war auch der Flüchtling vom Vormittag eingetroffen und nun konnte gerillt werden. Wir hatten alle sehr viel Spaß beim Grillabend und auf einmal hatte ein Spieler einen kleinen Regenwurm in der Hand. Unser Trainer der F-Jugend Bujar Iseni scherzte rum um sagte das er einen gewissen Betrag geben würde wenn sich einer traut den Regenwurm zu essen. Nachdem unsere Jugendspieler dankend abgelehnt hatten nahm sich unser Jugendmanager ein Herz und verspeiste den Regenwurm. Das war ein riesen Spaß für die Kids und ich denke davon wird man noch in 20 Jahren reden. Der Gewonnene Betrag geht selbstverständlich in die Mannschaftskasse.
Nach dem Lagerfeuer und dem Grillen ging es mit 3 Anglern die extra aus Hamburg gekommen waren an den Strand zum Angeln. Dort wurde unseren Spieler das Angeln erklärt und beigebracht.
Danach ging es dann zurück in die Unterkunft und die Spieler gingen ins Bett. Unsere Trainer und Betreuer mussten noch aufbleiben, da noch das Kickerturnier der Betreuer anstand. Im Finale setzte sich Berti Memedi gegen Bujar Iseni durch und gewann den Pokal.

Am Sonntag war um 8 Uhr wecken angesagt und bevor es zum Frühstück ging muten die Koffer gepackt und die Betten abgezogen werden.
Nach dem Frühstück ging es dann zum Spazieren an die Steilküste und Hajradin Arifi forderte unseren Jugendwart zum Steine-Flittchen heraus. Der Verlierer musste den Kids wieder mal ein Eis ausgeben. Unser Jugendmanager Olaf Block gewann hochverdient.
Nach dem Mittagessen machten sich dann alle mit dem Bus auf dem Heimweg nach Hamburg wo wir dann Pünktlich um 17 Uhr ankamen.
Das Trainingslager war ein voller Erfolg und ein super Erlebnis für alle Jugendspieler, Trainer und Betreuer.
Das alles zeichnet gute Jugendarbeit im Verein und auf der Veddel aus.

Ich als Jugendmanager möchte mich bei allen Trainern, Betreuern, Spielern, dem Verein und Sponsoren bedanken die uns diese tolle Fahrt ermöglicht haben.
Das war einfach nur Spitze.

Mit Sportlichem Gruß
Olaf Block Jugendmanger im Klub Kosova
Claudia Kruse-Obileken Jugendwärtin im Klub Kosova
Klub Kosova der Jugendverein für Kinder auf der Veddel
0 Kommentare




[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 ]
 
  1- Herren (Landesliga) Hansa-Staffel  
 
#VereinSp+/-Pkt
 
 
  2-Herren (Kreisliga)  
 
#VereinSp+/-Pkt